DeuKo 2019- Rotex Deutschland zu Gast im Distrikt 1840!

Die bereits siebte Rotex Deutschland Konferenz wurde von Rotex 1840 e.V. ausgerichtet und fand vom 03. Bis 06. Oktober in Erlach im schönen Bayern statt. Rotex (ROTary EXchange) Vereine bestehen aus ehemaligen Rotary Austauschschülern, die es sich nach dem Austausch zur Aufgabe gemacht haben Rotariern bei der Organisation des Austauschs zu unterstützen, um so „etwas zurück zu geben“ und im Sinne von Rotary zur Völkerverständigung bei zu tragen.              

Um das Netzwerk aller deutschsprachigen Rotex Vereine zu stärken, finden sich alle zwei Jahre Rotexer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer gemeinsamen Konferenz zusammen. Ziel davon ist es, ein distriktübergreifendes Diskussions- und Weiterbildungsforum zu schaffen, in dem unter anderem Vorträge, Workshops und die Wahl des Rotex Deutschland Vorstands, stattfinden. 

Nachdem auf der letzten Konferenz der Dachverband Rotex Deutschland, der aus dem Rotex Deutschland Rat – der sich zusammen setzte aus je einem Rotex Vertreter pro Distrikt – und einem 3 – köpfigen Vorstandsteam – aus dem Rat gewählte Personen -, ins Leben gerufen wurde, ist nun der nächste Schritt, die Eintragung als offizieller Verein und die Beantragung als offizielle RI Alumni Assoziation. Zusätzlich wurde beschlossen die Gemeinnützigkeit zu beantragen. So wurde ein weiterer Schritt geleistet, um die Zusammenarbeit zwischen den Distrikten zu stärken und das Belangen der einzelnen Distrikte einheitlich gegenüber Rotex International und Rotary in Deutschland zu vertreten. 

Außerdem wurde ein neuer Rotex Deutschland Vorstand gewählt, der sich nun aus Isabell Hebel (1840), Lukas Lerch (1950) und Albert Hönisch (1940) zusammensetzt. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Pea Schroven (1850), Emil Schenkyr (1840) und Julian Junghöfer (1870) für die großartige Arbeit.

Vier Rotexer/-innen leisteten besondere Arbeit, um die rotarische Familie zu vereinen und Rotex publiker zu machen. Auf jeweils sechs Etappen radelten sie von Hanau bei Frankfurt über Wertheim, Rothenburg ob der Tauber, Nürnberg, Neustadt an der Donau und Landshut zur Konferenz und trafen auf ihren Etappen Rotary Clubs, Rotaracter sowie Interacter in sechs verschiedenen Distrikten.

Selbstverständlich durften auch der Spaß und das Kennenlernen der bayerischen Kultur nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grund besichtigten wir am Freitag die Brauerei Camba Bavaria bei Seeon und durften neben der bayerischen Braukunst ebenfalls erfahren, wie Brauanlagen hergestellt werden, bevor wir eine Kostprobe des bayerischen Goldes erhielten. Den Samstagabend krönte ein gemeinsamer Wiesen- Besuch bevor sich am Sonntag alle wieder Richtung Heimat aufmachten. 

Die nächste Konferenz wird 2021 in Salzburg stattfinden und wir freuen uns bereits auf eine konstruktive Konferenz und darauf, alle neu geschlossenen Kontakte wieder zu sehen!

Unser Dank gilt allen Distrikten für die gute Zusammenarbeit zwischen Rotary und Rotex. Ganz besonders danken möchten wir den Distrikten 1841, 1842 sowie allen Rotary Clubs und Rotariern, welche die Konferenz und die Radtour so großzügig unterstützt haben.

Ein herzliches Vergelt´s Gott!